Können Hunde Lebkuchen essen?

Als Amazon Associate verdiene ich mit qualifizierten Einkäufen.

Lebkuchen sind fantastisch.

Ist Lebkuchen schlecht für Hunde

Tatsächlich mag ich Lebkuchen so sehr, dass ich ihn nicht ausschließlich während der Ferienzeit konsumiere — ich habe ihn das ganze Jahr über.

Und wie immer bettelt mein Hund um einen Bissen und liebt es, mich zu erpressen, ihm emotional einen zu geben.

Es ist jedoch sehr wichtig nachzusehen, ob ein Lebensmittel für den Verzehr durch Hunde geeignet ist oder nicht.

In diesem Artikel möchte ich die Frage beantworten: „Können Hunde Lebkuchen essen?“ und teilen Sie mit Ihnen einige Fakten, die Sie vielleicht nicht kennen.

Also, ohne weiteres, werfen wir einen Blick darauf!

Können Hunde Lebkuchen essen

Können Hunde Lebkuchen essen?: Ja oder Nein

Nein, Hunde können keine Lebkuchen essen.

Während Lebkuchen und Ingwer selbst nicht schädlich für Hunde sind, ist es eine Zutat, die ist.

Ingwer ist vorteilhaft für die Gesundheit Ihres Hundes, wenn Sie ihn in moderaten Mengen füttern.

Lebkuchen enthält Muskatnuss – ein Gewürz, das das Toxin Myristicin enthält, das nicht gut für den Magen Ihres Hundes ist und Halluzinationen und Wahnvorstellungen verursachen kann — die für Ihren Hund traumatisch sind.

Nicht nur das, Lebkuchen ist auch reich an Fetten und Zucker.

Es ist bekannt, dass Lebensmittel mit einem hohen Fettgehalt neben anderen gesundheitlichen Problemen auch Pankreatitis bei Hunden verursachen.

Wenn Ihr Hund jedoch nur einen Bissen von Ihrem Lebkuchen hatte, brauchen Sie nicht in Panik zu geraten.

Ihr Hund wird höchstwahrscheinlich keine negativen gesundheitlichen Auswirkungen mit einer sehr kleinen Menge erleiden.

Wenn Ihr Hund Lebkuchen gegessen hat, wenden Sie sich an Ihren Tierarzt, um auf der sicheren Seite zu sein.

Ich empfehle Ihnen, Lebkuchen und Ihr Lebkuchenhaus so weit wie möglich von der Reichweite Ihres Hundes fernzuhalten.

Vorbeugen ist immer besser als heilen, oder?

Symptome, auf die Sie achten sollten, wenn Ihr Hund Lebkuchen konsumiert hat

Wenn Ihr Hund nur eine kleine Menge Lebkuchen gegessen hat, besteht kein Grund zur Panik.

Wenn Ihr Hund jedoch eines der folgenden Symptome einer Muskatnusstoxizität zeigt, müssen Sie ihn sofort zum Tierarzt bringen.

Diese Symptome treten nur auf, wenn Ihr Hund eine ausreichende Dosis des Gewürzes erhalten hat:

  • Desorientierung
  • Trockener Mund
  • Bluthochdruck
  • Erhöhte Herzfrequenz
  • Bauchschmerzen

Sie müssen den Arzt anrufen, auch wenn Ihr Hund keine große Menge Lebkuchen gegessen hat, nur um sicherzugehen, dass es immer eine kluge Sache ist zu tun.

Doggy-proof Gingerbread Treats

Einige Hunde sind verwöhnt und essen gerne, was auch immer ihr Besitzer isst.

Lebkuchen Kekse und Hunde

Wie ich bereits erwähnt habe, ist Lebkuchen nicht unbedingt giftig für Hunde und es gibt einige hundefreundliche Lebkuchen Leckereien auf dem Markt, die 100% sicher für Ihren pelzigen Freund zu konsumieren ist.

Sie können Leckereien mit Ingwergeschmack kaufen, aber lesen Sie immer das Etikett, um sicherzustellen, dass sie keines der folgenden Toxine enthalten:

  • Muskatnuss
  • Xylit

Lassen Sie Ihren pelzigen Freund sich nicht ausgeschlossen fühlen!

Abschließende Worte

Während Ingwer in moderaten Mengen sicher und sogar vorteilhaft für Hunde ist, ist Lebkuchen dies nicht.

Der Grund dafür ist, dass Lebkuchen Muskatnuss enthält, ein bekanntes Halluzinogen, das in großen Mengen für Hunde giftig ist.

Muskatnuss ist also in erster Linie der Grund, warum Sie Ihrem Hund keinen Lebkuchen füttern sollten.

Kekse mit Ingwergeschmack sind jedoch eine gute Alternative.

Ich hoffe, dieser Artikel ist hilfreich bei der Beantwortung der Frage, können Hunde Lebkuchen essen.

@Medien (min-Breite: 300px){.tcb-post-list #post- {background-image: linear-gradient(rgba(255, 255, 255, 0) 55%, rgba(0, 0, 0, 0.4) 100%), url(„“) !important;}}

Amazon and the Amazon logo are trademarks of Amazon.com, Inc, or its affiliates.

59 Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.