Pfizer’s JAK1 Inhibitor Impressions in Phase 3 Atopic Dermatitis Trial

Am 11.November gab Pfizer die Ergebnisse ihrer Phase 3 JADE-THERAPIESTUDIE bekannt, die darauf abzielte, die Wirksamkeit von Abrocitinib bei Patienten mit mittelschwerer bis akuter atopischer Dermatitis (AD) zu bestimmen. Die Behandlung mit Abrocitinib führte bei über 60% der behandelten Patienten zu einem IGA-Ansprechen (Investigator’s Global Assessment) von klar oder fast klar, definiert als keine entzündlichen Anzeichen oder nur wahrnehmbares Erythem. Entscheidend ist, dass die meisten dieser Patienten während der gesamten Dauer der Studie weiterhin auf die Behandlung ansprachen, sodass sie keine Resistenz gegen die Behandlung entwickelten.

Atopische Dermatitis ist eine chronisch entzündliche Erkrankung, die durch rote schuppige Hautflecken und starken Juckreiz gekennzeichnet ist. In den USA leiden rund 9,6 Millionen Kinder und 16,5 Millionen Erwachsene an AD. Weltweit betrifft AD bis zu 10% der Erwachsenen und 20% der Kinder, wobei die Rate in diesem Fall seit den späten 1990er Jahren zunimmt.

Es gibt keine verfügbare Heilung für AD; orale oder topische Kortikosteroide können jedoch bei einigen Patienten die Entzündung verringern und den Juckreiz kontrollieren. Andere Medikamente umfassen Calcineurin-Inhibitoren und den neu von der FDA zugelassenen IL-4-Rezeptor-Antagonisten Dupilumab. Nicht alle Patienten sprechen auf diese Medikamente an, und Dupilumab muss injiziert werden. Aus diesem Grund sind neue oral verfügbare wirksame Therapiemöglichkeiten notwendig.

JADE-REGIME-Studie

Das JADE-REGIME war eine randomisierte, Responder-angereicherte, doppelblinde, placebokontrollierte Phase-3-Entzugsstudie. Die Versuche fanden über 52 Wochen statt. Zunächst erhielten alle Patienten 12 Wochen lang 200 mg Abrocitinib, um den Responder-Status zu bestimmen. Von den 1233 Patienten sprachen 64, 6% auf Abrocitinib an, was einem höheren Prozentsatz als erwartet entsprach. Diese Patienten wurden einer von drei Gruppen zugeordnet, 100 mg, 200 mg Abrocitinib oder Placebo für eine 40-wöchige, doppelblinde Erhaltungsperiode. Die Ergebnisse zeigten, dass Patienten in den beiden Abrocitinib-Gruppen seltener ein Aufflackern erlebten, wobei 81, 1% und 57, 4% der Patienten kein Aufflackern erlebten, verglichen mit 19, 1 % unter Placebo. Darüber hinaus wurden während der Studie keine neuen Sicherheitssignale beobachtet.

„Atopische Dermatitis bringt eine Menge Unsicherheit und Störungen im täglichen Leben mit sich, und die Unvorhersehbarkeit von Fackeln kann die Behandlung und das Management der Krankheit komplex und frustrierend machen“, sagte Michael Corbo, Ph.D., Chief Development Officer, Inflammation & Immunology, Pfizer Global Product Development. „Diese neuesten Ergebnisse aus unserem klinischen Phase-3-Studienprogramm werfen ein Licht auf das Potenzial von Abrocitinib, wenn es zugelassen wird, lästige Fackeln bei Patienten zu verhindern.“

JAK-Inhibitoren gegen AD

Abrocitinib ist ein oral verfügbares kleines Molekül, das das Janus-Kinase (JAK) 1-Protein hemmt. Die Hemmung dieses Proteins moduliert die Spiegel mehrerer Entzündungsmoleküle, von denen angenommen wird, dass sie an der Pathologie der AD beteiligt sind. Pfizer hat von der U.S. Food and Drug Administration die Priority Review Designation und von der Europäischen Arzneimittel-Agentur den Zulassungsantrag für Abrocitinib erhalten. Dies ist jedoch nicht der einzige JAK-Inhibitor, der derzeit zur Behandlung von AD getestet wird.

Derzeit befinden sich weitere JAK-Inhibitoren in klinischen Phase-3-Studien. Einige Beispiele sind Upadacitinib, das von AbbVie entwickelt wurde, und Baricitinib, das von Olumiant und Elli Lilly gemeinsam entwickelt wurde. Darüber hinaus testet Incyte in Zusammenarbeit mit Pfizer einen zweiten JAK-Inhibitor, Ruxolitinib, zur Behandlung von AD. Nicht weit dahinter liegt der Pan-JAK-Inhibitor Delgocitinib, der sich derzeit in klinischen Phase-2a-Studien befindet und vom Arzneimittelhersteller Torri und Japan Tobacco entwickelt wurde.

Von Daniel Ojeda, Ph.D.

In Verbindung stehender Artikel: Pfizer gibt positive Top-Line-Ergebnisse für JAK-Inhibitor in ankylosierender Spondylitis-Studie bekannt

  1. https://www.pfizer.com/news/press-release/press-release-detail/pfizer-announces-positive-results-fifth-phase-3-trial
  2. https://www.mayoclinic.org/diseases-conditions/atopic-dermatitis-eczema/symptoms-causes/syc-20353273
  3. https://nationaleczema.org/research/eczema-facts/
  4. https://www.mayoclinic.org/diseases-conditions/atopic-dermatitis-eczema/diagnosis-treatment/drc-20353279
  5. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/29471919/
  6. https://practicaldermatology.com/articles/2020-apr/phase-2-and-3-trials-of-jak-inhibitors-for-atopic-dermatitis-a-review

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.